Wie können wir statt bloßem Pfützen-Aufwischen d Wasser-Hahn zudrehen?

Hier können alle lesen und schreiben.
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 315

Wie können wir statt bloßem Pfützen-Aufwischen d Wasser-Hahn zudrehen?

Beitrag#1von oeff oeff » 27. Mär 2020 22:24

Konkreter Anlass für dieses Thema war der im 'Telegram'-Chat der Schenker-Verbündeten geäußerte Wunsch von "vibepipe", dieses Thema mal genauer bearbeitbar zu machen:
hallo zusammen :)
einiges is hier [im Chat] zusammengekommen an nachrichten, seit meinem letzten besuch hier, schön und danke ;) ...
ich fänd s interessant, falls ihr lust habt, wenn wir uns speziell zu folgendem thema an nen runden tisch setzen (digital erstmal) "gemäss öffis metapher *vor lauter pfützen-aufwischen denkt keiner dran, den wasserhahn zuzudrehen* möcht ich gern mit euch ergründen:
was bedeuet *den wasserhahn zudrehen* im echten leben, welche wege des zudrehens gibt es, welches ist der effektivste?"
ich schätze, dass wär ne sache für s schenker forum...?...
alles gute, viel spass, geniesst :)))))



***********************************************************************************

Als erste grundlegende Antwort (sozusagen als Arbeits-Hypothese fürs weitere Ausarbeiten) möchte ich zu vibepipes Frage Folgendes sagen:
Wenn wir vor irgendeinem Geschehen stehen, wo es eine Steuerungs- bzw. Entscheidungs-Quelle gibt, welche falsch eingestellt ist und deshalb eine Vielzahl von falschen, schaden-stiftenden Einzel-Entscheidungen bzw. -Steuerungen hervor-bringt, dann ist das sowas wie der angesprochene "Wasser-Hahn"... Und es bringt recht wenig, dann ständig an den falschen Einzel-Entscheidungen rum-zu-korrigieren (sozusagen an den 'Symptomen'), statt zu schauen, dass man an den 'Wasser-Hahn', die Steuerungs-Zentrale ran kommen kann, und die Steuerung von 'falsch' auf 'richtig' umstellen kann... (Problem-Behebung an der Ursache bzw. 'Wurzel' sozusagen...) --- Sonst sprudeln halt ständig falsche Dinge nach und man kann keine effektive Lösung finden --- während, wenn man es schafft, die Steuerung auf 'richtig' einzustellen, man sich nach dem letzten Aufwischen dann endlich entspannt hinsetzen kann und sich an den tausend guten Geschehnissen, die jetzt und in Zukunft kommen, erfreuen kann...

Was sind die wesentlichsten Fehl-Steuerungen, und wie kann man das umstellen?
Es fängt im eigenen Inneren, im Kopf und Herzen, an: Wenn wir 'denkenden Tiere' nicht nach (aufs Ganze) richtigem Denken (den besten Argumenten) gehen -- sondern fürs Ganze schädliche 'Splitter-Interessen' bevorzugen...,
Und es geht dann folgerichtig ins Miteinander weiter (in den Kommunikations-, Konflikt- und Entscheidungs-Prozessen), indem Einzelne, die so gesinnt sind, dann auch entsprechend 'Splitter' bzw. 'Scherben' durch Gegeneinander-Aktivitäten anrichten, und auch entsprechend fehl-orientierte 'Repräsentanten' wählen, 'Herrscher', 'Bosse', 'Wissenschaftler', jegliche 'Autoritäten'... -- die dann auch in immer über-regionalerer Reichweite weiter Schaden anrichten...

Grundlegende Lösungs-Vorschläge dazu, auf die wir in Schenker-Bewegung(SB) in den letzten 30 Jahren gekommen sind, stehen
a) in unserer Grund-Definition, siehe http://www.global-love.eu, und
b) in unserer "Methoden-Übersicht für SB": http://www.forum.global-love.eu/viewtopic.php?p=1885#p1885...
c) Den Versuch einer ausführlicheren Entfaltung von Methode 1, dem "Organischen Denken", findet man hier 'zusammen-gewoben': https://dieschenker.wordpress.com/2018/09/13/der-oem-text-schenker-grundsatz-text-von-oeff-oeff/...
d) Und für den Versuch, miteinander in einer Gruppe global verantwortlich gesinnter Idealisten globale Verantwortungs-Planung anzugehen (sozusagen wie ein 'Menschheits-Familien-Rat'), kann man hier Anregungen finden (ist ein "interner Bereich" hier im Forum, weil wir da ganz real als idealistisch 'zusammen-wachsende Gruppe' miteinander 'auch an unser Eingemachtes gehen wollen'): https://schenkerbewegung.phpbb8.de/interner-bereich-f144/
e) Wenn man in weiter-reichender, auch gesamt-gesellschaftlich bezogener Weise "Kern-Punkte systemischen Wandels" (die oft ziemlich tabuisiert sind!) anschauen mag, ist hier ein hinführender Text dazu: https://dieschenker.wordpress.com/2019/03/04/impuls-frage-fuer-forschungs-vernetzungs-u-foerder-initiativen-missachten-wir-das-globale-mit-steuerungs-recht-der-menschen-zu-sehr-zugunsten-von-kurzsichtigen-dressur-strategien/ (worin eine extrem komprimierte 'Umriss-Skizze' solcher "Kern-Punkte systemischen Wandels" mit-enthalten ist: https://dieschenker.wordpress.com/2018/02/01/text-set-system-wandel-9-kurz-thesen-fuer-system-wandel/ ...)
f) Als geeignetster 'Hebel-Ansatz', um aus dem großen Strudel unserer vielen unterschiedlichen und gegensätzlichen Meinungen heraus-zu-finden, in Richtung des positiven systemischen Wandels, sind wohl die "2 Entscheidungs-Anträge" ((im unter e) genannten "hinführenden Text")) zu betrachten:
>>1. eine ‚AG für Freie Argumente-Kultur‘ (bzw. – wohl gleichbedeutend – ‚für zukunfts-fähige Menschen-Rechts- u Erd-Charta-Kultur‘) zu schaffen, und 2. einen Forschungs-Prozess dafür zu starten, mit einer ‚barriere-freien‘, den „Beutelsbacher Konsens“ und das Prinzip „Argumente statt ‚Fäuste‘ bzw. Manipulation!“ achtenden Freien-Argumente-Bühne (am Ende als Bestes wohl ein „Wikipedia als Verantwortungs-Navi der Menschheit“), getragen von unabhängigen „Nachhaltigkeits- u Friedens-Agenturen“…<<

g) Ein Struktur-Konzept für eine solche 'Freie Argumente-Plattform', als Mittelpunkt eines für Gesamt-Übersichtlichkeit von Themen und (Teil-)Gruppierungen vielleicht geeignetsten "Orientierungs-Baums", bieten wir hier an: https://dieschenker.wordpress.com/2020/03/13/freie-argumente-plattform-und-orientierungs-baum-ein-struktur-vorschlag-gegen-die-vernebelungs-und-manipulations-kultur/ )
h) Und eine aufgefächerte Übersicht, was solches 'Denken aus der Zentral-Steuerung heraus' für die vielen Einzel-Aspekte des Lebens bedeuten kann, kann man hier im Forum im "Real-Utopia-Forenbereich" anschauen: https://schenkerbewegung.phpbb8.de/mitglieder-bereich-f39/forum-00a-orga-angelegenheiten-t144.html
i) Und es ist natürlich sinnvoll, fürs 'große, globale Hebeln' diejenigen Initiativen zusammen-zu-führen, die vielleicht am ehesten genug Kraft-Potentiale bündeln können, was ich im Moment insbesondere in Extinction Rebellion und der Erd-Charta-Initiative sehe: https://dieschenker.wordpress.com/2020/03/17/in-grosse-zusammenhaenge-schauend-welche-hebel-koennten-am-besten-zusammengefuegt-werden-und-unsere-kraefte-buendeln-xr-und-ec/ -- wobei es in diesen Initiativen wohl der grundlegendste Anfangs-Schritt sein wird, dort echte '(argumente-geleitete) Friedens-Agenturen' einzurichten, für die Probleme und Konflikte untereinander - bevor man es dann auch in die Welt bringen kann...
SB: "Als globale Konsens-Geschwister das Nötige gemeinsam planen - in freier Argumente-Kultur." http://www.global-love.eu
Bevor wir bei Einzel-Themen Argumente suchen - WILLST DU DENN NACH ARGUMENTEN GEHEN - oder Manipulation? = DER Schlüssel!
Benutzeravatar
oeff oeff
 
Beiträge: 518
Registriert: 11.2016
Geschlecht:

Re: Wie können wir statt bloßem Pfützen-Aufwischen d Wasser-Hahn zudrehen?

Beitrag#2von vibepipe » 30. Mär 2020 15:24

danke öffi!! für die zusammenfassung, bald werd ich die sachen lesen, die ich noch nich kenn (einiges kenn ich ja schon)..
allerdings sind evtl folgende gedanken relevant (evtl stell ich aber auch nach der lektüre von allen von dir aufgelisteten artikeln fest, dass die fragen sich schon beantwortet haben) :

1. eine art aktueller mentor von mir, lassen wir ihn (insider-) spasseshalber mal UNBENANNT, vertritt, wenn ich ihn richtig versteh, folgende meinung:

das effektivste, wohl-erzeugendste, was ein mensch tun kann, ist, so tief er kann in seine mitte vorzudringen (was dann sowas wie heilsame/inspirierende schwingungen nach aussen/für andere menschen erzeugt), statt aktiv zu versuchen, durch zb zivilen ungehorsam einfluss auf seine umgebung zu nehmen, wie extinction rebellion oder gandhi es bevorzug(t)en

ich versteh s ungefähr so: man meditiert in seiner höhle, kriegt einsichten, an die man anders nicht kommt, und das verändert das eigene bewusstsein aber auch das der menschheit um einen rum (auf diesem planet zb) automatisch..anderen erschliessen sich diese einsichten dann auch, wenn sie reif genug dafür sind, oder besuchen den meditierenden und erhalten direkt tips von ihm oder so

2. ich fand - wie gesagt - die metapher mit dem pfützen aufwischen sehr eindrücklich und augen-öffnend..
obwohl ich immer auch die ebenen "yogi/meditations-heini" und "revolutionär" (also anstreber von "gerechtigkeit für alle") in mir hatte, hab ich mich vordergründig auf sowas wie tendentielle perfektionierung des musikalischen ausdrucks konzentriert (sowohl u.a. aus geltungsdrang wie auch aus sucht nach dem rausch der musikalisch-harmonischen dimension)
(diese kann übrigens aus meiner sicht sowohl "yogi-effekte" als auch "revolutionäre effekte" bewirken, oder zum wandeln auf diesen pfaden inspirieren) (bei interesse zb: http://www.achselswinger.com, http://www.nova-fliegt-zum-mond.tumblr.com)
(n anderer wichtiger grund, warum ich mich meist nich auf s revolutionäre fokussiert hab, war, dass ich meist von in der hinsicht lethargischeren menschen als mir umgeben war...ausserdem, obwohl mein herz dadurch nich zufrieden gestellt werden konnte, hatte ich keine intellektuellen gegenargumnte gegen sowas wie: "revolutionäre kommen mit gewalt an die macht, die macht korrumpiert dann allerdings ihre ideale, ausserdem is das bewusstsein der menschheit nich reif genug, und die utopie lässt sich eh nich halten, selbst, wenn man sie unwahrscheinlicherweise mal schaffen sollte, zu erreichen", oder "wenn wir jetzt alles geld genau gleich verteilen: in einer minute is es schon wieder ungleich verteilt, weil menschen unterschiedlich reif sind und unterschiedlich mit geld umgehen können, und bald verhungern wieder welche"...mittlerweile hab ich zum glück antworten auf solche äusserungen)

grade versuch ich, meine energie auf s wasserhahn zudrehen zu lenken (in dem bewusstsein, dass ich ziemlich(/zu) viel angst davor hab, die radikalsten schritte wirklich zu gehen).. wenn ich öffi richtig versteh, hiesse wasserhahn zudrehen: personalausweis abgeben, ohne besitz leben..

naja, aber ich hab auch im ohr: man kann n repair cafe leiten oder vom containern leben, oder ohne geld oderoderoder, aber man muss wachsam bleiben, dass alles dem wasserhahn zudrehen dient, und man sich nicht in seiner spezial-nische verliert...deswegen wüsst ich gern klarer: was kann ich machen, ausser perso abgeben oder ohne geld leben..grad bring ich mich ja im schenker projekt dargelütz ein, mit landwirtschaftlich zur hand gehen, und bei konflikten/konfliktlösungsversuchen meinen besten input zu geben, usw, und wenn ich danach noch dazu komm, wirk ich im rahmen von extinction rebellion, aber ich denk mir: woher weiss ich, dass ich mich nich in meiner nische verlier? ich schätz, um das gut beurteilen zu können, muss ich so viel wie möglich handlungs-alternativen kennen, und frei genug sein, dahin zu gehen, wo s am effektivsten is..

aber: is das hier in dargelütz, oder in nem refugee camp in griechenland, oder im sillicon valley, wo ich wirtschaftsbossen über n weg laufen könnte,die ich evtl kennenlernen und positiv beeiflussen könnte (eher lustig gemeint, aber im kern soll s die dimension meiner suche verdeutlichen) oder doch meditierend in der höhle?

danke für eure antworten :)
vibepipe
 
Beiträge: 15
Registriert: 03.2020
Geschlecht:

Ganzheitlich heißt wohl, nicht weiter Splitter gegeneinander auszuspielen

Beitrag#3von oeff oeff » 31. Mär 2020 20:22

Lieber Luis!
Ja, das gründliche Durchlesen und Reflektieren des im ersten Beitrag von mir Geschriebenen dürfte m.E. alles schon recht gründlich beantworten...

Trotzdem aber auch etwas Übertragung dieser Maßstäbe auf die konkreten Aspekte, die Du angesprochen hast:

"Ganzheitlich" muss doch wohl bedeuten, nicht immer weiter Einzel-Aspekte bzw. Splitter gegeneinander auszuspielen (sich nach Gefallen was auszusuchen, statt nach möglichst überzeugender Richtigkeit...) --- wo die anderen Teile, und vor allem wichtigste Teile, unverantwortlich bleiben...

Sich als spiritueller Weiser 'in die Höhle zu setzen' (kann auch einfach 'Innerlichkeits-Höhle' bedeuten, nicht unbedingt äußerliche, geographische Höhle...), und 'irgendwie, telepathisch oder sonstwie, auszustrahlen', dafür gibt es aus meiner Sicht zwei sehr wichtige 'Prüf-Fragen':
1.) Inwiefern hat das wirkliche, prüfbare Wirksamkeit? (Z.B. bei Telepathie: Inwiefern kommen so übertragene Infos tatsächlich bei entfernten Menschen an? So dass man Telefon etc. nicht mehr braucht?)
Und wenn nicht, man es aber trotzdem machen will (kann ja ok sein) -- warum nicht wenigstens zusätzlich die Mittel anwenden, die rational(logisch) und empirisch prüfbare Wirksamkeit haben?
Warum nicht wenigstens 'Sowohl-als-Auch' mit prüfbarer Wirksamkeit?
2.) 'Sich in die Höhle setzen und ausstrahlen...' --- Hm, mag ja ziemlich ok sein können ((egal wie große oder vielleicht auch nur kleine (kaum rational und empirisch bestätigbare) Schritte man darin sehen mag)) ---- WENN es sonst keine 'Minus-Punkte' gibt, so dass jeder 'Plus-Punkt' unterm Strich auch ein 'Plus' ergibt... D.h.: Es kann ok sein, wenn man sich 'aus der sonstigen Welt' wirklich richtig 'raus-gezogen' hat, auf 'neutralen Boden' gestellt hat, und dann aus seiner Höhle vielleicht (messbar oder nicht) positive Schwingungen verschickt... Egal wie klein der positive Beitrag dadurch ist -- es ist unterm Strich dann ein Plus an verantwortlicher Lebensweise... ((Was allerdings alles erheblich komplizierter wird, wenn man den Aspekt 'unterlassene Hilfe-Leistung' mit-bedenkt: Was könnte man sonst an Hilfreichem bzw. Verantwortlichem tun, wenn man nicht in der Höhle wäre?...))
Aber das Ganze kann man m.E. jedenfalls nicht gelten lassen, wenn man gleichzeitig in die Welt verstrickt bleibt, auch aus der Höhle heraus, und vor allem in unverantwortliche, kriminelle Aktionen verstrickt bleibt...
Sorry: Aber sich in die Höhle zu setzen, während gleichzeitig Mafia-Strukturen (wie die Staats-Regierungen) von Einem beauftragt bleiben, und plündern, morden und zerstören --- das ist aus meiner Sicht nicht ok, nicht überzeugend...
D.h.: Man sollte nicht mit bzgl. Erkenntnis-Qualität sehr unsicheren, vielleicht bloß eingebildeten Effekten sich in Widerspruch zu eindeutig beweisbaren Verantwortungs-Dimensionen setzen (größeren..., oder jedenfalls zu großen Verantwortungslosigkeits-Verstrickungen!)...

*****************************

Die genannten Argumente lassen sich in ähnlicher Weise auch auf 'Musik-Machen für Welt-Verbesserung' und vieles andere, was sich Menschen vielleicht gern aussuchen möchten, anwenden...
SB: "Als globale Konsens-Geschwister das Nötige gemeinsam planen - in freier Argumente-Kultur." http://www.global-love.eu
Bevor wir bei Einzel-Themen Argumente suchen - WILLST DU DENN NACH ARGUMENTEN GEHEN - oder Manipulation? = DER Schlüssel!
Benutzeravatar
oeff oeff
 
Beiträge: 518
Registriert: 11.2016
Geschlecht:

Konkret handlungs-bezogen: SB-Mit-Planer und -Springer

Beitrag#4von oeff oeff » 31. Mär 2020 22:57

Folgert man aus den abstrakten Prinzipien-Überlegungen bis zu konkreten Handlungs-Konsequenzen,
dann ist man in SB sehr richtig (- weil dort echte systemische Veränderung ehrlich zu Ende gedacht wird...; wo sonst in vergleichbarer Weise? -),
und kann sich dort am besten als Mit-Planer für die Gesamt-Regie mit einbringen (was man "Schenker-Übungs-Konsens (SÜK)" nennen kann oder anders...),
und kann - was dabei heraus-kommen wird - dann am besten als ein "Schenker-Hilfs-Springer" zu den wichtigsten Projekte-Aufgaben hin und her springen...

So eine Rolle kann man als "(existenzieller) Schenker" oder als "Schenker-Verbündeter" ausführen, also auch noch mit 'Papieren', Geld, Besitz usw...
Als "Schenker" ist natürlich konsequenter und besser...
Und in allen Projekten wird man sich natürlich als Wichtigstes für Mit-Denken der Projektler gemäß 'SB-Logik' einsetzen und für dazu passende Kommunikations-, Konflikt- und Entscheidungs-Methoden... (also für richtige Einstellung der Zentral-Steuerung...) [siehe die in meinem ersten Post verlinkte "Methoden-Übersicht von SB"...]
((Das ist wichtiger als Arbeit für Garten, Handwerk usw. - obwohl auch das in einer für Ganzheitlichkeit passenden Dosis mit vorkommen kann und soll...))
SB: "Als globale Konsens-Geschwister das Nötige gemeinsam planen - in freier Argumente-Kultur." http://www.global-love.eu
Bevor wir bei Einzel-Themen Argumente suchen - WILLST DU DENN NACH ARGUMENTEN GEHEN - oder Manipulation? = DER Schlüssel!
Benutzeravatar
oeff oeff
 
Beiträge: 518
Registriert: 11.2016
Geschlecht:

Re: Wie können wir statt bloßem Pfützen-Aufwischen d Wasser-Hahn zudrehen?

Beitrag#5von vibepipe » 17. Apr 2020 12:51

also wenn ich roger hallam richtig versteh, (einen der mitgründer von extinction rebellion (xr), und mit-hauptstratege der bewegung), dann is die zeit so schrecklich knapp (wegen dem klima-gas-ausstoss, also wir können noch ca. 8 jahre weiter ausstossen wie bisher, dann ewärmt sich die erde auf katastrophale ausmasse, einige wissenschaftler sagen, es ist schon früher der fall, bzw eh zu spät, auf der www.extinctionrebellion.de kann man mehr lesen), dass man eigtl ALLES stehen und liegen lassen müsste.. seine idee is, so krass wie möglich den alltag (zb strassenverkehr, banken, parlamente, konzerne, etc) zu blockieren, um auf das problem aufmerksam zu machen, die leute zum aufwachen zu bringen, um dann über ur-faire bürger:innen-versammlungen gemeinsam nach echten lösungen zu suchen.. dass alles gewaltfrei..
da könnte man u.a. denken: ok, wenn das stimmt: das hat jetzt oberste priorität, vergiss bio-anbau, schenker-diskussionen, wäsche waschen..
ne andere konsequenz wär (vor allem wenn man erwägt, dass laut manchen wissenschaftlern noch viel mehr eile geboten wäre) auch die gewaltfreiheit zu vernachlässigen, und quasi öko-diktatorisch (zum besten des planeten, und so zum besten aller) per guter alter knarre für vernunft zu sorgen..
letzteres führ ich als möglichkeit an, weil mich die gedanken/argumentationen dazu interessieren, nich weil ich s propagieren will.. ich bin bewusst bei xr, die gewaltfreiheit überzeugt mich sehr, es gibt sooo viele beispiele für gewalt-basierte revolutionen, die als konsequenz wieder unfaire regierungen hatten, die wieder (oft gewalt-basiert) gestürzt wurden.. allerdings denk ich, dass für viele (und wer weiss, vlt auch für mich unter gewisser not?) gewalt aus notwehr in betracht kommt, also zb in 7, 75 jahren shell und trump etc wegballern, weil sie "einfach nich klarkommen"..
naja, ODER: man glaubt halt, wie mein bisher unbenannter höhlen-affiner kollege, dass es mehr auf die innere haltung ankommt..
für manche heisst das: erstmal aus dem verbrecherischen staatssystem austreten, für andere: nachhaltig mit der natur leben (soweit das, haha, geht), für andere frieden mit allen ex-freundinnen machen..manche kriegen alles gleichzeitig hin, auf der xr-blockade via lichtnahrung und telepathie..
naja, werd unfokussiert und lass das ma so stehen und komm bestimmt ma wieder drauf zurück, bis baldi..
vibepipe
 
Beiträge: 15
Registriert: 03.2020
Geschlecht:


Zurück zu "Öffentlicher Bereich"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron