Sichtweisen von Landhütern auf unsere heutigen Umbruchs-Zeiten

Hier können alle Internetteilnehmer lesen und und alle registrierten Benutzer des Portals lesen und schreiben. Dieser Bereich dient der Kommunikation mit der Außenwelt.

Moderator: Landhüter Genossenschaft Vorstand

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 227

Sichtweisen von Landhütern auf unsere heutigen Umbruchs-Zeiten

Beitrag#1von oeff oeff » 26. Mär 2020 21:33

Ich finde es spannend, mich mit anderen Landhütern über ihre Sicht der Welt und der Umbruchs-Vorgänge in unserer heutigen Zeit zu unterhalten...
Hier können wir im öffentlichen Bereich darüber diskutieren... Und im internen Bereich richte ich auch noch so ein Thema ein...
SB: "Als globale Konsens-Geschwister das Nötige gemeinsam planen - in freier Argumente-Kultur." http://www.global-love.eu
Bevor wir bei Einzel-Themen Argumente suchen - WILLST DU DENN NACH ARGUMENTEN GEHEN - oder Manipulation? = DER Schlüssel!
Benutzeravatar
oeff oeff
 
Beiträge: 518
Registriert: 11.2016
Geschlecht:

Öff Öffs Umriss, was als Umbruch gut wäre - und Einschätzung der Realität

Beitrag#2von oeff oeff » 26. Mär 2020 21:48

Wer im Umriss sehen möchte, was aus meiner Sicht als 'Umbruch' gut wäre, kann das in den paar Sätzen auf http://www.global-love.eu und im Blog-Beitrag https://dieschenker.wordpress.com/2018/02/01/text-set-system-wandel-9-kurz-thesen-fuer-system-wandel/ lesen...
Ich finde es gut, wenn die vorwärts-drängendsten Bewegungen in Richtung freiwilliger friedlicher Gesamt-Verantwortlichkeit sich zusammentun: Da sehe ich insbesondere ((- außer natürlich der von mir gegründeten "Schenker-Bewegung", in der sich alle möglichen anderen Bewegungen m.E. gut mit zu Hause fühlen könnten, weil das 'Programm' ja nur darin besteht, "als globale Konsens-Geschwister das Nötige gemeinsam zu planen - in Freier Argumente-Kultur!", und wer will das nicht? -)) "Extinction Rebellion" als "Satyagraha fürs Leben" bzw. als gewaltfreie Veränderungs-Methode..., und die "Erd-Charta-Initiative" als bislang beste Formulierung eines menschheitlichen Verantwortungs-Konsenses, also des Veränderungs-Ziels...
Im Kern muss m.E. eine ehrliche "Freie Argumente-Kultur" stehen, wozu ich in folgendem Blog-Beitrag ein paar Gestaltungs-Vorschläge skizziert habe: https://dieschenker.wordpress.com/2020/03/13/freie-argumente-plattform-und-orientierungs-baum-ein-struktur-vorschlag-gegen-die-vernebelungs-und-manipulations-kultur/


Und wie ich die Realität einschätze, auch jetzt mit 'Corona-Krise' etc., kann man hier lesen: https://dieschenker.wordpress.com/2020/03/20/ok-corona-fieber-ueberall-mein-kommentar-dazu/

***************************************************************************************************************************************

Ein Hinweis noch zu meiner Grund-Einstellung in all dem 'Veränderungs-Gestrudel':
Ich glaube, keiner von uns möchte auf eine undurchschaubare und nicht mit-entscheidbare Weise irgendwie 'zum Guten' verändert werden...
Wir wollen es durchschauen und mit-entscheiden können... ((- was in der heutigen Sucht-, Manipulations- und Korruptions-Welt tausendfach missachtet wird... -))
Deshalb finde ich, dass wir einander dementsprechend auch behandeln sollten bzw. daraus den Haupt-Weg in eine andere Welt machen sollten...
Vielleicht reicht es ja nicht als alleiniger Weg und es kann sinnvolle 'Seiten-Beiträge' geben, die auch mit Intransparenz, Manipulation, Unterwanderung oder gar Gewalt arbeiten... Vielleicht... Und Unterwanderungs-Strategien, die trotz des Gegensatzes der verwendeten Mittel doch auf das Ziel der durchschaubaren und frei entscheidbaren Welt ausgerichtet sind, sind RELATIV natürlich besser als Unterwanderungs-Strategien, die auf ganz andere Ziele gerichtet sind...
Aber MEIN Weg ist der Weg der gewaltfreien Offenheit und des Empowerments der Menschen zu freier Entscheidungs-Fähigkeit, nach vernünftigen Argumenten fürs Wohl aller... (- wie gesagt, in der Richtung eventuell sich ergänzend mit anderen Wegen..., wo ich die relativen Unterschiede auch beachten und in meinem Vorgehen berücksichtigen kann: Ich kann z.B. an einer Stelle einen Polizisten unterstützen, der gerade einen psychopathischen Amok-Läufer daran hindern will, mit einer Maschinen-Pistole in Kinder-Gärten zu rennen...; während ich im nächsten Moment denselben Polizisten vielleicht zu hindern versuche, wenn er sich anschickt, friedliche Öko-Wald-Besetzer räumen zu wollen... -)
Lasst uns alle unsere Kräfte bündeln auf dem Weg in die insgesamt freiwillig verantwortliche Welt...
SB: "Als globale Konsens-Geschwister das Nötige gemeinsam planen - in freier Argumente-Kultur." http://www.global-love.eu
Bevor wir bei Einzel-Themen Argumente suchen - WILLST DU DENN NACH ARGUMENTEN GEHEN - oder Manipulation? = DER Schlüssel!
Benutzeravatar
oeff oeff
 
Beiträge: 518
Registriert: 11.2016
Geschlecht:


Zurück zu "Öffentlicher Bereich Landhüter"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron