Ein aktuelles Vorstellungs-Formular von SB (für eine Förder-Stelle)

Hier können alle lesen und schreiben.
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 112

Ein aktuelles Vorstellungs-Formular von SB (für eine Förder-Stelle)

Beitrag#1von oeff oeff » 5. Mär 2019 12:12

VORSTELLUNG DES LILITOPIA-PROJEKTES ALS TEIL VON SCHENKER-BEWEGUNG / Stand 2019

Kurzbeschreibung:
Als Teil von "Schenker-Bewegung" ("Als globale Konsens-Geschwister das Nötige gemeinsam planen - in freier Argumente-Kultur." / global-love.eu) möchten wir solche „freie Argumente-Kultur“ schaffen, wo es tabulos (gerade systemische Fragen betreffend) nach Argumente-Qualität geht.

Projektbeschreibung:
In den Nachhaltigkeits-Initiativen wird weitgehend in aufgesplitterten Einzel-Aspekten gearbeitet (weil kurzfristiges Belohnungs-Erleben effektiv sei, während langfristige Nachhaltigkeits-Motivation kaum funktioniere). Dabei wird das Gespräch verdrängt, wie sehr den Menschen Beteiligung an der „Zentral-Regie“ zugestanden und zugetraut werden muss (langfristige Folgen-Berücksichtigung, Verantwortungs-Grundwerte wie Menschenrechts- und Erd-Charta, systemische Wandel-Dimensionen) -- wegen ihrer Würde als„Vernunft- und Gewissens-Wesen“, und zur Vermeidung von „Big Brother-Dressur-Systemen“, etc. – Diesen Verdrängungs-Knoten wollen wir lösen, bes. durch eine unkorrumpierte freie Argumente-Bühne!

Entwicklungsziele (Mehrfachauswahl möglich) [[SDGs]]:
1. Keine Armut, 2. Kein Hunger, 3. Gesundheit und Wohlergehen, 4. Hochwertige Bildung, 5. Geschlechtergleichheit, 6. Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen, 7. Bezahlbare und saubere Energie, 8. Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum, 9. Industrie, Innovation und Infrastruktur, 10. Weniger Ungleichheiten, 11. Nachhaltige Städte und Gemeinden, 12. Nachhaltige/r Konsum und Produktion, 13. Maßnahmen zum Klimaschutz, 14. Leben unter Wasser, 15. Leben an Land, 16. Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen


Themen:
Beschaffung; Bildung und Wissenschaft; Beteiligung, Partizipation; Klimawandel und Energiewende; Kultur, gesellschaftlicher Wandel und soziale Innovation

Behandelt Ihr Projekt eines der diesjährigen Schwerpunktthemen?
Nachhaltiger Konsum [Zur Auswahl standen: Nachhaltiger Konsum; Soziale Gerechtigkeit; Stadt-Land / Ländlicher Raum; Wirtschaft]


In wie fern stellen Sie in Ihrem Projekt einen Bezug zum Schwerpunktthema her?
Nachhaltiger Konsum muss passen in ein ganzheitliches Gesamt-System des globalen Ausgleichs, geleitet von schöpferischer Kreativität fürs Gemeinwohl. Wir bieten Forschung und Modell-Experimente (z.B. real-utopia.de) – für tabulose Diskussion darüber.

Was machen Sie?
Absoluter Schwerpunkt ist uns die ganzheitliche Bildungs-Arbeit, von unmittelbarer Kommunikations-Arbeit ‚auf der Straße‘ oder bei Veranstaltungen (siehe z.B. https://dieschenker.wordpress.com, Posting vom 12.2.2019, mit Forderungs-Katalog für Hochschul-Bildungs-Wandel) , über die Entwicklung bahnbrechender systemischer Wandel-Konzepte (siehe z.B. ebenda, Posting vom 1.2.2018), und erfolgreiche Medien-Arbeit, bis zu wissenschaftlicher Literatur (siehe Wikipedia: „Jürgen Wagner (Öff Öff)“) – und Vorleben praktischer Ganzheits-Modelle, wie real-utopia.de… Zentral ist das Bemühen, eine ERSTE freie Argumente-Ebene zu schaffen, welche ohne Willkür-Ausgrenzung den „Beutelsbacher Konsens“ befolgt!

Was sind Ihre Ziele?
Unser Gesamtziel, mit Teilzielen für alle Lebensaspekte (siehe real-utopia.de), ist ganzheitliche Nachhaltigkeit. Die ‚Nachhaltigkeits-Splitter‘ zu lebendigem globalem Gewebe machen. Gelebte Werte-Gemeinschaften als so starke Wurzeln, dass Macht-Delegation verlängerte Arme der Verantwortlichkeit erzeugt statt Gegen-Effekte. Ein korruptionsfreies ‚Wikipedia als Verantwortungs-Navi der Menschheit‘.

Was sind Ihre Erfolge?
Radikalste "System-Aussteiger-Lebensformen und Projekte" mindestens in Deutschland. Großes Medien-Echo (Talkshows wie Fliege, Maischberger, Raab, viele TV-Reportagen, auch international, CNN etc., viele Zeitschriften- und Zeitungs-Artikel, Radio-Sendungen), mehrere wissenschaftliche Veröffentlichungen, darunter ein Fachbuch „Bildung für ganzheitliche Nachhaltigkeit“, etc. ‚Etwas Wirbel gemacht‘...


Wer ist Ihre Zielgruppe? (Wen wollen Sie erreichen?)
Wir wollen alle Menschen erreichen. Wir streben einen gesamt-gesellschaftlichen Bewusstwerdungs-, Kommunikations- und Emanzipations-Prozess an. "Postconventional level" und "Beutelsbacher Konsens" für alle. Dass alle sich ihre Mitverantwortung ‚fürs große Steuer-Ruder des globalen Schiffes‘ deutlich machen - und es auch angemessen konsequent umsetzen…

Ihr Netzwerk (Mit wem arbeiten Sie zusammen? Wer unterstützt Ihr Projekt?)
Wir sind verknüpft mit internationalen Netzwerken wie: "Lifestyle Gift Economists", "Gandhi-Bewegung", "Emmaus", "Kommune-Bewegung", "Holon", christlich anarchistische Bewegungen wie "Catholic Worker" usw..., mehrere von uns sind „Erd-Charta-Botschafter“… Ferner gehören wir zum Netzwerk der "Licht-Liebes-Arbeit", der philosophischen „Aufklärung“ etc…

(Kooperations-)Partner (Mit wem bestehen verbindliche Vereinbarungen?):
Wir haben ein unmittelbar kooperierendes Gewebe aus Vereinen aufgebaut: der gemeinnützige "Verein zur Förderung des Schenkens VFS e.V.", der "Förderverein der Schenker-Bewegung FdSB e.V.", der gemeinnützige "Verein pro Beutelsbacher Konsens VBK e.V.", die "Interessens-Gemeinschaft Permaoase Ockershausen", die "Nachbarschaft Deckenbach" usw…

Transformationspotential (Wie stark beeinflusst das Projekt gesellschaftliche Veränderung? Ist es langfristig angelegt?)
Wir sind der ‚Stachel im Fleisch‘ einer mit TINA-Logik fest-betonierten staats-kapitalistischen System-Struktur. Vorweg-genommene bzw. vorgelebte Pioniere des 'anarcho-kommunistischen End-Zustands'…, der weltweiten Schenk-Ökonomie-Struktur..., der fürs 24. Jahrhundert angesetzten 'Star-Trek-Vision' usw… - Ich sag es mit Humor. Aber mir ist keine vergleichbare Initiative bekannt. Euch? – Wo ist denn auch nur eine andere Initiative zu finden, die sich für eine freie Argumente-Plattform einsetzt, wo alle Argumente sichtbar und nach Argumente-Qualität beurteilt werden können – ohne Manipulation?

Blick in die Zukunft: Was soll in 5 Jahren erreicht sein?
Am besten wäre, wenn in 5 Jahren die „gewaltfreie Welt-(R)Evolution der Vernunft und Liebe“ verwirklicht wäre, eine weltweite „Konsens-Gesellschaft globalen Teilens“. Die Welt schreit danach… Aber realistisch sehe ich, dass wir unsere Pionier-Projekte über Wasser halten und zäh vorwärts-entwickeln sollten, und eine erste wirklich freie Argumente-Plattform geschafft haben sollten…

Warum sollten Sie gewinnen?
Weil wir die Zentral-Steuerung des ganzen Geschehens, die Entscheidungs-Strukturen, auf globale Verantwortung/ganzheitl. Nachhaltigkeit einstellen wollen: nachhaltige Bewusstseins-, Kommunikations-, Forschungs- u POLITIK-Struktur. Und diese meter-dick tabuisierten systemischen Fragen überhaupt erstmal offen diskutierbar machen wollen.
Wasser-Schöpfen auf Titanic bringt‘s nicht ohne Kurs-Änderung!

Bisherige Auszeichnungen
Wir machen keine "wiederholte Bewerbung" [[wonach zwischendurch in dem Formular gefragt wurde]], aber vielleicht muss hier ja doch auch was stehen...(?) Ein renommierter Psychiater untersuchte den Gründer unserer Schenker-Bewegung (Öff Öff alias Jürgen Wagner), und erklärte öffentlich in den Medien, er finde daran nichts Krankhaftes, halte es für hochintelligent... (Quellen, siehe Wikipedia-Artikel über "Jürgen Wagner (Öff Öff)"…)

Förderung/en
Wir haben ein paar Spenden z.B. vom "Gröning-Freundeskreis" bekommen... Ansonsten alles nur kleine Privat-Spender...
SB: "Als globale Konsens-Geschwister das Nötige gemeinsam planen - in freier Argumente-Kultur." http://www.global-love.eu
Bevor wir bei Einzel-Themen Argumente suchen - WILLST DU DENN NACH ARGUMENTEN GEHEN - oder Manipulation? = DER Schlüssel!
Benutzeravatar
oeff oeff
 
Beiträge: 461
Registriert: 11.2016
Geschlecht:



Zurück zu "Öffentlicher Bereich"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron