Beschreibung des HdG im Eurotopia 2014

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 16

Beschreibung des HdG im Eurotopia 2014

Beitrag#1von Thorben » 19. Nov 2016 22:05

[I.5.,
auf den Seiten 128f]




Haus der Gastfreundschaft (HdG)
Alte Dorfstr. 6(-13), 19370 Dargelütz bei Parchim
+49-(0)17685769837 , +49-(0)15785065676
schenker_oeff@yahoo.de , http://www.global-love.eu , http://vfs-dargeluetz.npage.de


Gründungsjahr: 1994
Befindet sich: auf dem Land (Größe des Anwesens: 1 ha) (nächstgrößere Stadt: Parchim)
Anzahl der Kinder: 0 , Frauen: 0 , Männer: 4
Anzahl aller Mitglieder: 4
In der Gemeinschaft gesprochene Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch
Wieviele arbeiten innerhalb der Gemeinschaft (vor Ort, täglich anwesend)? 3-4
Wer trifft wichtige Entscheidungen (in Klammern: auf welche Weise)? individuell und Konsens (mit unterschiedlichem Gewicht von Stimmen) (Streben nach fundiertem Konsens)
Art der Finanzierung: bei einigen individuelle Finanzierung, bei anderen familiäres Teilen..., wie die Einzelnen es frei miteinander vereinbaren möchten
Eigentümer_in (Gelände, Gebäude): (HdG als Kern:) freies Land im Sinne "moralischer Nutzungs-Rechte", wie organische Zellen im Organismus der Welt
Ideologische/spirituelle Grundsätze: Schenker-Bewegung
Haupttätigkeitsbereiche: Pflege des Ortes (Selbstversorgung, Bauarbeiten), Aufbau von liebevollem Gemeinschafts-Leben, Containern
Schlagworte: ökologisch, selbstverwaltet, anarchistisch, linkes Politikverständnis, feministisch, gewaltfrei, spirituell, christlich, ökumenisch, buddhistisch, taoistisch, anthroposophisch, inneres Wachstum, Meditation, Yoga, freie Liebe, Bildungsarbeit, Friedensarbeit, Tierschutz, Umweltschutz, Selbstversorgung, Permakultur, biologischer Gartenbau, biologische Viehwirtschaft, ökologisches Bauen, Humor, "geschenkte alternative Sozial-Arbeit im Sinne menschheits-familiärer Nächstenliebe"

Beschreibung des Projekts:
Das "Haus der Gastfreundschaft" ist 1994 als erstes sesshaftes Projekt der Schenker-Bewegung (siehe Beschreibung der Schenker-Ideale im Kapitel "Gemeinschafts-Netzwerke") in Mecklenburg-Vorpommern entstanden. Anfangs stand uns nur ein Haus mit Stall und Garten zur Verfügung, ohne Strom, mit Regenwasser; später konnten unsere "Schenker-Verbündeten" mehrere Häuser dazu erwerben.
Wir versuchen, auf möglichst bedingungslose Weise geschenkte "Nächstenliebe-Sozialarbeit" durchzuführen: "Jeden Menschen als Menschheits-Familie annehmen." Gemäß dem Grund-Ideal der Schenker-Bewegung ist neben Bewusstseins-Arbeit solche Sozial-Arbeit als zweiter Schwerpunkt sinnvoll.
Der Ort hat wilde Zeiten durchlebt, am Anfang manchmal mit nur einer "Schenkerin" als Verantwortlicher und bis zu 10 "gestrandeten", teilweise sehr schwierigen und gefährlichen "Gästen". Mittlerweile ist es durch einige Menschen, die als Gäste kamen und über Jahre vertrauensvoll zusammengewachsen sind und das Haus weitgehend in Selbstverwaltung übernommen haben, und durch die entstandenen Verbündeten-Projekte alles deutlich einfacher geworden.
Heutzutage können Menschen im "Verbündeten-Teil" fast "bürgerlich" leben, es gibt ein Büro, es gibt eine "schlachtungs-freie Zone", Möglichkeiten für Selbst-Versorgung. Wer will, kann bei der Sozial-Arbeit helfen. Von normaler Wohnung bis Erdloch findet man viel Auswahl. Das Projekt ist drogen-freie Zone.

--> Siehe auch Beschreibung der Netzwerke "Schenker-Bewegung", "European Catholic Worker", "Emmaus"

Sind auch in folgenden Netzwerken: Arche nach Lanza del Vasto (Freundeskreis), LICHT-LIEBES-Arbeit, internationale Schenk-Ökonomie (moneyless.info), Gandhi-Bewegung, Terrania, Freiwind

Aufnahmevoraussetzungen für neue Mitglieder: sich einfügen ins (ganzheitliche) Lebens-Konzept
Neue Mitglieder sind erwünscht
Empfangen mitarbeitende Gäste nach Absprache (freie Kost und Logis)
Thorben
Forum Admin
 
Beiträge: 35
Registriert: 11.2016
Geschlecht:

Zurück zu "Vorstellung"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron