Interview von Elbin mit Öff-Öff/Hart aber fair

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 17

Interview von Elbin mit Öff-Öff/Hart aber fair

Beitrag#1von Thorben » 11. Nov 2016 22:58

Hier die zusammengefasste (aber dennoch komplette) Version des Interviews von Elbin mit Öffi. Das Original findet ihr hier: http://waldesrauschen.phpbb8.de/intervi ... t1833.html .
Thorben
Forum Admin
 
Beiträge: 34
Registriert: 11.2016
Geschlecht:

Re: Interview von Elbin mit Öff-Öff/Hart aber fair

Beitrag#2von Thorben » 11. Nov 2016 23:10

Elbin:

Hallo Oeffi,
ich begrüsse dich zu diesem Interview und danke dir, dass du dich dazu bereit erklärt hast, hier, ÖFFENTLICH, auf an dich gerichtete Fragen, Stellung zu nehmen und dieses Interview mit mir zu führen.

Da du eine Person bist, die den Weg in die Öffentlichkeit gegangen ist, um für deine Ideen und Ziele zu werben stehst du naturgemäss im Focus. Du erhälst viel Lob und Zuspruch von den Menschen, jedoch gibt es auch Kritik und Anfeindung von den Menschen.
Auch ich, Elbin, habe mich mitunter hier sehr scharf dir gegenüber geäussert, was darin mündete, dass wir uns zur öffentlichen GKK hier im Forum verabredet hatten, das war ungefähr im Februar dieses Jahres. Dazu kam es nicht, weil wir beide mitunter ziemlich beschäftigt sind. Dass wir uns nunmehr hier zu diesem Interview treffen ist ein Bekenntnis zu gegenseitigem Respekt, Toleranz, Vernunft und den Sinn für Gerechtigkeit.

Im Hauptforum war es leider nicht möglich einen Thread zu führen, wo ein kompaktes Interview mit dir (Frage/Antwort) ohne störende, beleidigende Zwischenrufe, geführt werden konnte. Der ernsthaft interessierte Leser/Leserin an dir Oeffi und/oder der SB, will deine Antworten auf diese Fragen lesen und hat kein Interesse zuerst an vielen Zwischenrufen und Polemik vorbeizuscrollen....das nervt...eben. So mussten wir zwangsläufig auf diesen geschlossenen Bereich ausweichen...( dies zur Erklärung an neu hinzukommende LeserIn und/oder Usern)

Die von mir gesammelten Fragen ergeben sich teilweise aus den Foren, aus Berichten in Medien oder ich bin von interessierten Leserinnen/Lesern oder Userinnen/Usern darum gebeten worden, dir diese Fragen zu stellen. Deine Privatsphäre, deine Intimsphäre, ist hier selbstverständlich geschützt und es wird hier keine Fragen in diese Richtung geben.

Dieses Interview soll helfen dich, Öff-Öff (Jürgen Wagner) auch Oeffi genannt, etwas besser kennenzulernen, aufzuklären, zu informieren und/oder mit Missverständnissen, daraus resultierenden Falschbehauptungen, Unterstellungen oder einfach schlichten Lügen im Zusammenhang mit deiner Person und der Schenkerbewegung aufzuräumen.

Ich bitte dich, die Fragen zu beantworten, auch wenn du sie irgendwo schon einmal beantwortet hast. Du weisst ja, dass sich das oftmals bei einem Interview nicht vermeiden lässt..

1. Wo lebst du die meiste Zeit des Jahres?

2. Wie entsorgst du bei dir gegebenenfalls anfallenden Hausmüll?

3. Wie ist deine Wasserversorgung gestaltet zum Beispiel im Winter, wenn alles gefroren ist oder auch im Sommer?
Wie oder woher bekommst du lebensnotwendiges Trinkwasser? Wie hast du das Problem gelöst?

4. Reicht dein Solarpaneel aus, um deinen für dich notwendigen Strombedarf zu decken oder musst du zusätzlichen Strom von angrenzenden Grundstücken beziehen?

5. Falls ja, wird dir dieser Strom kostenlos zur Verfügung gestellt?

6. Falls Nr. 5 mit ja beantwortet wird, wie kannst du dir erklären, dass laut Scoutys und/aber auch laut Sams (Maria Magdalenas Aussage jemand bei ihnen vorbeigekommen ist und nach Geld als Ausgleich für deinen Strom gefragt hat? Offensichtlich hat das jemand getan.

7. Konntest du mittlerweile mit Sam diesbezüglich Kontakt aufnehmen und mit demjenigen, der nach dem "Stromgeld" gefragt hat ein Gespräch führen und das klären, damit die beiden mit diesen Anfragen nicht weiter behelligt werden?
Wenn ja, mit welchem Ergebnis?

8. Viele Menschen lesen immer wieder das es zu Querelen innerhalb der Schenkerbewegung kommt und die Schenkerbewegung sich daher nicht wirklich weiter entwickelt.
Diese Menschen schlussfolgern daraus, dass das daran liegt, dass in deiner Persönlichkeit ein Mangel an "sozialer Kompetenz" vorliegt.
Daher die Frage, wie du "soziale" Kompetenz beim Menschen definierst?
Was muss ein erwachsener Mensch sozusagen "mitbringen", damit man sagen könnte, dieser Mensch ist sozial kompetent im Umgang mit seinen Mitmenschen?
Welche Eigenschaften sind notwendig?

9. Würdest du von dir selber sagen, dass du ausreichende soziale Kompetenz besitzt für das Projekt "Schenkerbewegung"?

10. Mittlerweile wurde gesagt, dass es noch sehr lange dauern wird, bis eine Selbstversorgung im Schenkerprojekt in Dargelütz auf die Beine gestellt wird. Das ist schade, zumal dort genügend Menschen vor Ort sind. Woran liegt das deiner Meinung nach?

11. Würdest du die Zusammenarbeit des Vereins mit dem zweiten Schenker Rasputin als ausreichend und "Früchte tragend" bezeichnen, besonders im Hinblick auf die Selbstversorgung und gemeinnützige Arbeit?

12. Warum bringst du dich nicht persönlich mit mehr persönlichem Engagement in Dargelütz ein? Wären zumindest zwei helfende, anpackende Hände mehr. Deine I-Net-Aufgaben, könntest du doch auch von dort aus erledigen, oder nicht?


Öffi:
Elbin hat geschrieben:
Hallo Oeffi,

ich begrüsse dich zu diesem Interview und danke dir, dass du dich dazu bereit erklärt hast, hier, ÖFFENTLICH, auf an dich gerichtete Fragen, Stellung zu nehmen und dieses Interview mit mir zu führen.

Da du eine Person bist, die den Weg in die Öffentlichkeit gegangen ist, um für deine Ideen und Ziele zu werben stehst du naturgemäss im Focus. Du erhälst viel Lob und Zuspruch von den Menschen, jedoch gibt es auch Kritik und Anfeindung von den Menschen.
Auch ich, Elbin, habe mich mitunter hier sehr scharf dir gegenüber geäussert, was darin mündete, dass wir uns zur öffentlichen GKK hier im Forum verabredet hatten, das war ungefähr im Februar dieses Jahres. Dazu kam es nicht, weil wir beide mitunter ziemlich beschäftigt sind. Dass wir uns nunmehr hier zu diesem Interview treffen ist ein Bekenntnis zu gegenseitigem Respekt, Toleranz, Vernunft und den Sinn für Gerechtigkeit.

Im Hauptforum war es leider nicht möglich einen Thread zu führen, wo ein kompaktes Interview mit dir (Frage/Antwort) ohne störende, beleidigende Zwischenrufe, geführt werden konnte. Der ernsthaft interessierte Leser/Leserin an dir Oeffi und/oder der SB, will deine Antworten auf diese Fragen lesen und hat kein Interesse zuerst an vielen Zwischenrufen und Polemik vorbeizuscrollen....das nervt...eben. So mussten wir zwangsläufig auf diesen geschlossenen Bereich ausweichen...( dies zur Erklärung an neu hinzukommende LeserIn und/oder Usern)

Die von mir gesammelten Fragen ergeben sich teilweise aus den Foren, aus Berichten in Medien oder ich bin von interessierten Leserinnen/Lesern oder Userinnen/Usern darum gebeten worden, dir diese Fragen zu stellen. Deine Privatsphäre, deine Intimsphäre, ist hier selbstverständlich geschützt und es wird hier keine Fragen in diese Richtung geben.

Dieses Interview soll helfen dich, Öff-Öff (Jürgen Wagner) auch Oeffi genannt, etwas besser kennenzulernen, aufzuklären, zu informieren und/oder mit Missverständnissen, daraus resultierenden Falschbehauptungen, Unterstellungen oder einfach schlichten Lügen im Zusammenhang mit deiner Person und der Schenkerbewegung aufzuräumen.


Liebe Elbin!

Ich danke Dir für die nette, sachliche Einleitung...

Unsere GKK sollten wir m.E. nicht streichen, sondern darauf nochmal in passender Weise zurückkommen...

Aber Du hast Recht, dieses Interview hier kann schon ein guter Schritt zu viel inhaltlicher Klärung, auch unter uns, sein...

Ich beanspruche übrigens nur einen sehr engen Begriff von "persönlicher oder Intim-Sphäre", bin seeeehr weitgehend bereit, Fragen zu beantworten...
Weil ich ja den Anspruch erhebe, ein ganzheitliches Modell idealistischen Lebens vorzuleben...

Ich schlage Dir also hiermit vor, "zweifelhafte Fragen", die Du findest, per PN an mich zu schicken...
Ich nehme an, in den meisten Fällen werde ich bereit sein, mich dazu zu äußern... Das meiste, was ich da an Diskretions-Grenzen ziehe, ist mit Schutz der Diskretions-Sphäre anderer begründet...

Ich freue mich auf unseren Austausch hier,

1. Wo lebst du die meiste Zeit des Jahres?

In den 20 Jahren meines Schenker-Aussteiger-Lebens (seit dem 19.12.1991) bis heute hängt mein Lebens-Ort strikt davon ab, wo meine idealistische Aufgabe für Schenker-Bewegung gerade am sinnvollsten oder drängendsten ist.
Ist also bedarfs-orientiert unberechenbar...

Die ersten 4, 5 Jahre war ich überwiegend als freiwillig obdachloser "Wahrheits-Pilger" von Stadt zu Stadt unterwegs, setzte mich mit Plakaten in die Fußgänger-Zonen etc...
Dann war ich bis Ende 2005 den größten Teil der Zeit in unserem "Sozial-Arbeits-Projekt" "Haus der Gastfreundschaft" in Dargelütz, habe ab 1998 allerdings auch einige Male schon für Monate im "Friedens-Garten"-Projekt in Pommritz verbracht (unserem ersten dauerhaften "Schenker-Selbstversorgungs-Projekt"), dort das Haus notdürftigst wieder in Stand gesetzt etc...
Seit Anfang 2006 bin ich überwiegend in der Gegend von Löbau, die meiste Zeit im Projekt "Biotopia", wo ich in einem Naturschutz-Gebiet mit "Sammler-Selbstversorgung" experimentiere...


2. Wie entsorgst du bei dir gegebenenfalls anfallenden Hausmüll?

Es gibt für mich 3 Versorgungs-Quellen, Natur-Versorgung, Reste-Versorgung und Geschenke...
1. Der Anteil der Geschenke ist sehr gering, der (Verpackungs-)Müll beläuft sich normalerweise in mehreren Wochen höchstens auf eine Plastik-Tragetasche voll... Das gebe ich oft Menschen wieder mit, die mich beschenkt haben (am besten so, daß es - von mir schon vorsortiert - ins Trenn-Recycling paßt, "gelben Sack" und so), oder werfe es ansonsten erforderlichenfalls in einen öffentlichen Müll-Eimer, z.B. beim Trampen in einen Raststätten-Müllcontainer...
Als ausgleichenden Dienst an der Öffentlichkeit habe ich schon viel Müll von den Straßen oder aus der Natur raus gesammelt...
2. Bei der Reste-Versorgung (meist Weggeworfenes aus Supermarkt-Containern) erzeuge ich ja keinen neuen Müll, sondern trenne und verringere sozusagen vorhandenen Müll... Wenn dieser Müll nicht kostenlos in gelben Säcken etc. an die Straße gestellt werden kann (oder bei Schrott-Sammlung oder Schadstoff-Sammlung, wenn mal Batterien dabei waren, oder anderen Sammel-Stellen abgegeben werden kann), dann werfe ich ihn hinterher wieder in die Supermarkt-Container, aus denen er ja auch kam...
3. Die Versorgung aus der Natur (2009 ca. 90%) erzeugt keinerlei Müll, höchstens Kompostierbares, was der Natur wieder zurück gegeben werden kann...


3. Wie ist deine Wasserversorgung gestaltet zum Beispiel im Winter, wenn alles gefroren ist oder auch im Sommer?
Wie oder woher bekommst du lebensnotwendiges Trinkwasser? Wie hast du das Problem gelöst?

In Dargelütz habe ich jahrelang Regenwasser in einem Badewannen-Auffang-System gesammelt sowohl fürs Waschen wie fürs Trinken. Wenn da Grünzeug und Mücken-Larven etc. mit drin waren, hat es mich nicht gestört...
(Dann ist es wenigstens lebendiges Wasser, mit Zusatz-Eiweiß... )

In Biotopia läuft beim Gasthof, der mir gegenüber auf der anderen Seite des Flusses liegt, an der einen Seite des Hofes Wasser aus einer Quelle aus dem Wald in eine Wanne, und auf der anderen Seite des Hofes kann ich aus einem Wasserhahn Wasser aus einem tief in den Felsen gebohrten Brunnen nehmen...
Im Winter nehme ich die Wasser-Behälter mit unter meine Bettdecken, wo das Wasser flüssig bleibt...
Bzgl. Waschen gibt es eh kein Problem: Der Fluß "Löbauer Wasser" fließt 10 m neben meiner Mini-Hütte vorbei, zum Waschen ist das Wasser sehr gut (es sind ja auch Fische, Forellen, im Fluß...)...
Und im Winter bei Schnee und Frost ist das Waschen auch kein Problem, da geh ich morgens vor die Hütte, wasch mich mit Schnee ab und kehre dann ins "Winterschlaf-Nest" zurück...


4. Reicht dein Solarpaneel aus, um deinen für dich notwendigen Strombedarf zu decken oder
musst du zusätzlichen Strom von angrenzenden Grundstücken beziehen?

Trotz Strom-Spar-Notebook reicht meine kleine transportable Solarzelle für meinen Strombedarf (ich arbeite oft viiiele Stunden im Internet) nicht aus.
Ich kann zusätzlich Strom vom benachbarten Gasthof erhalten...


5. Falls ja, wird dir dieser Strom kostenlos zur Verfügung gestellt?

Es gibt ja einen Vorwurf, ich hätte jemanden als "Geld-Eintreiber" irgendwo hin geschickt, weil ich Strom-Schulden hätte. Ich antworte hier schon mit Bezug auf diesen Vorwurf... ((Wobei der Punkt, ich würde jemanden als aggressiven "Geld-Eintreiber" irgendwohin schicken, vorweg schon als völlig abwegig bezeichnet werden kann... Bzgl. dieses wie aller anderen Vorwürfe gegen mich biete ich den Kritikern immer auch an, die Sachverhalte auch über das Forum hinausgehend, möglichst objektiv und vor den Augen vertrauenswürdiger Dritter überprüfen zu lassen... In eigentlich bislang allen Fällen blocken die Kritiker solche Überprüfung kategorisch ab...))

Wie auch in einer der Fernseh-Reportagen dokumentiert ist ("We are family" von Pro7 oder "24-Stunden-Reportage" von Sat1), wurde dieses Strom-Angebot meiner Nachbarn, der Gastwirts-Leute, geschenkt gemacht...
Ursprünglich ließen die Gastwirts-Leute auch die Fernseh-Leute, die wegen mir kamen, kostenlos bei sich übers Grundstück laufen...
Später meinten sie zu mir, daß sie ja auch nicht reich sind und für viele Unkosten, die sie haben, nach Einkommen streben, und sich deshalb wünschen würden, von den Fernseh-Leuten oder auch aus anderen Quellen etwas Geld bekommen zu können...
Ich fand es ok, wenn sie von den Fernseh-Leuten fürs Nutzen des Grundstücks dann Geld nahmen und wies auch sonst Vorbeiwandernde oder Besucher auf den Spenden-Wunsch der Gastwirts-Leute hin...
ICH BETONE: ICH MEINERSEITS HABE IMMER, AUCH WAS MEINE AUFTRITTE FÜR DIE FERNSEH-LEUTE ANGEHT, NUR GESCHENKT GEARBEITET (KEIN HONORAR ETC., HÖCHSTENS FREIWILLIGE SPENDEN AN EINEN DER GEMEINNÜTZIGEN SCHENKER-VERBÜNDETEN-VEREINE - DIE WIEDERUM, DURCH MEINE FESTLEGUNG, AUCH NICHT DEN ALLTAGS-BEDARF VON SCHENKERN FINANZIEREN DÜRFEN, SONDERN NUR FINANZIERUNG GEBEN DÜRFEN FÜR GEMEINSAME ÖFFENTLICHKEITS-ARBEIT, "LANDBEFREIUNG" UND EINE "NOTFALL-KASSE" -- DIE MEINES WISSENS NOCH NIE IN ANSPRUCH GENOMMEN WURDE...) , UND SIE HATTEN AUCH IMMER DIE GELEGENHEIT ZUR AUSWAHL, MIT MIR AN ANDEREN ORTEN ZU DREHEN, WO SIE NICHTS FÜR GRUNDSTÜCKS-NUTZUNG ETC. HÄTTEN BEZAHLEN MÜSSEN... DA GAB ES ALSO UNTERM STRICH VON MIR AUS KEINERLEI BEZAHLUNG ALS BEDINGUNG FÜRS DREHEN MIT MIR...
Solche Medien- oder Spenden-Einnahmen durch mich waren 2009 über 500 Euro, 2010 über 300 Euro usw...
Bedenkt man das Verhältnis zwischen solchen Summen und dem Minimal-Verbrauch an Strom meinerseits, wird ja allein schon dadurch allseits klar sein, daß es sich nicht um eine Abrechnung von durch mich verursachten Stromkosten handeln kann...
Was meine Rolle im Geschehen angeht, kann ich zusammenfassend festhalten: Soweit mir die Gastwirts-Leute etwas direkt spenden, oder sogar auch, wenn Dritte den Gastwirts-Leuten Geld geben würden, wodurch ich von ihnen etwas bekomme, in all solchen Variationen sind und bleiben es SPENDEN bzw. GESCHENKE (direkt oder indirekt), die ich dabei erhalte...
Das reicht mir... Ansonsten denke ich da bzgl. Leuten, die um mich herum leben, immer: Leben und leben lassen...


Elbin:

Vielen Dank Oeffi, bis hierher...

Du hast das ja schon vorweggenommen mit der Geld-Eintreiber-Geschichte bezüglich des Stroms. Ich habe dieses Thema im Hauptforum noch einmal im Austausch mit Scouty angesprochen. Scouty war sehr freundlich und hat auf meine Fragen geantwortet. Damit du nicht erst im Hauptforum suchen musst, stelle ich den Textauschnitts des Posting hier hinein für dich....Meine vier Fragen und Scoutys Antworten sind in Rot dazwischen...

Elbin hat geschrieben:Offensichtlich ist bei euch jemand vorbeigekommen und hat nach Geld für Strom gefragt..Du hast zwar schon einmal etwas dazu gesagt, aber ich möchte dich bitten die nachfolgenden Fragen hier noch einmal zu beantworten, wenn das möglich ist...

1) Wer war diese Person/en???
Es war der Gastwirt persönlich und er war nicht nur einmal hier
2) Was hat diese Person genau gesagt?
Dass der Strom nie geschenkt war und schon immer bezahlt wurde ... er räumte aber dann ein, dass dieser immer von Öffis "Frauen" beglichen wurde...
3) Warum ist diese Person gekommen und von wem wurde sie geschickt oder ist sie eigenständig gekommen?
Wie sollte jemand, der sich nicht im Internet bewegt eigenständig auf so einen Blödsinn kommen? Und wer, außer Öffi, sollte von dem angeblich gestohlenen Geld gewußt haben?
4) Was hat der Gastwirt zu dir Scouty zum Thema "kostenlosen Strom"gesagt?
siehe unter 2)


Anhand dieser Antworten kann man erkennen, dass Scouty offensichtlich denkt, du hättest den Gastwirt bei ihm vorbeigeschickt (das liegt daran, wie der Wirt sich gegenüber Scouty geäussert hat, da der Wirt sich nicht im I-Net bewegt....usw.usw.)
Beachte bitte auch, was der Gastwirt zu Scouty gesagt hat...Ich persönlich, kann Scouty nicht verdenken, wenn er hier verärgert reagiert.....

Das Vernünftigste wäre, aus meiner Sicht, wenn du dir vielleicht einfach den Gastwirt schnappen könntest (weil meiner Meinung nach, hat dieser für Konfliktstoff durch seine Aufwartung bei Scouty gesorgt) und ihr gemeinsam zu Sam und Scouty geht und das vernünftig in einem Gespräch miteinander beilegen könntet...dann hört der Gastwirt vielleicht auch endlich damit auf, ständig bei den beiden vorbeizuschauen, denn sie haben damit gar nix zu tun... Was hälst du davon, das so zu machen, also ich meine, einfach mal selbst hingehen mit dem Wirt..?


Öffi:

Liebe Elbin!

Heute bin ich zu müde, antworte morgen ausführlicher...

Aber schonmal ganz kurz: Es ist in keiner Weise so, daß Scouty da ein unschuldig Belästigter ist. Es geht um 160 Euro Spenden-Geld, welches er für mich verwahren wollte und mir nun vorenthält. Wenn er es nicht ändert, ist das von ihm gestohlenes Geld...

Und ich könnte nachweisen, daß sowohl er wie auch der Gastwirt, sofern da irgendwelche Leute rumlaufen (im Forum oder Nachbar-Dörfern hier) und Falsches erzählen würden (wie es in Foren z.T. steht oder hier über den Gastwirt behauptet wird), halt Falsches erzählen...
Das reicht mir diesbezüglich voll und ganz...

Und ich rate dann allen Beteiligten, sich an die Wahrheit zu halten und "auf korrekt zu schalten"... (Habe ich bereits mal wieder in alle Richtungen getan...)
Im Falle von Scouty: Mir die 160 Euro zurückzugeben...

So einfach ist das aus meiner Sicht...

Öffi

Öffi:

Ist doch schon wieder recht spät geworden, aber ich möchte trotzdem zumindest ein paar Worte noch zum "Geld-Eintreiber-Thema" sagen. Hab mir überlegt, daß ein paar weitere Worte auch reichen, ich das gar nicht ausführlicher machen muß... (Ich mehr dabei über meinen Stil erzählen kann, wie ich mit "Geschichten" umgehe, und mit Zurückhaltung und Diskretion bzgl. Personen und Konflikten, und mit "Forums-Kultur" etc...)



Liebe Elbin, es laufen nicht viele Menschen in der Welt rum, die wirklich möglichst offen, zu Ende denkend, ehrlich und korrekt sein wollen...
Ich bin so jemand...
Und bezüglich der anderen beziehe ich immer das NOTWENDIGE an Positionen oder mache das NOTWENDIGE an Aktionen, bin ansonsten zurückhaltend...
Einerseits weil "leben und leben lassen" eine schöne tolerante Einstellung ist...
Und andererseits weil Menschen leicht wie Raubtiere sein können...



Ich versuche, alle und alles zu LIEBEN, so gut ich kann... Und so wenig wie möglich dunkle Resonanzen zu wecken...

Wenn irgendwo etwas Falsches über mich gesagt wird, sage ich den betreffenden Menschen selbst die nötige Korrektur... Geschah es öffentlich, sage ich die Korrektur auch öffentlich...
Das ist auch im gegebenen Fall des "Geld-Eintreiber-Gerüchts" von meiner Seite aus bereits geschehen...
Und bei über das Forum hinausgehender möglichst objektiver Sach-Überprüfung käme dann immer wieder heraus, daß meine Aussagen bis auf den i-Punkt stimmen... (Weshalb die "anderen Seiten" sich meist so einer Überprüfung verweigern, Scouty sowieso...)

Ansonsten halte ich Konflikt-Regelungen im Sinne der von mir vertretenen "Gewaltfreien Konflikt-Kultur GKK" (siehe Themen dazu hier im Forum und im schenkeraspiegelforum.plusboard.de ) immer möglichst niedrigschwellig, persönlich und diskret...
Ich ziehe keine Leute vermeidbar auf öffentliche Bühnen oder in Foren, die das nicht wollen...
Insgesamt nicht, und schon gar nicht bzgl. "diskretem Stoff" (- wovon hier in der "Geld-Eintreiber-Geschichte" so einiges im Hintergrund mit-"schwebt"...; wohlgemerkt mal wieder "diskreter Stoff" anderer Leute, nicht von mir! -)...

Und ich lasse auch nicht, wenn ich an einer Stelle einen Konflikt habe, diesen auf andere oder Zusatz-Konflikte ablenken, wie es gerade Scouty schon einige Male versucht hat... (Siehe z.B. das Thema "Wenn ein Kritiker zum Feind erkoren wird" im schenkerbewegung.net - Forum...)

Schon aus dem, was Du von den Akteuren der "Geschichte" zitiert hast, nämlich daß Strom-Geld immer "von meinen Frauen beglichen worden sei" (was meines Wissens auch nicht so ist, ich beschrieb die reale Lage ja schon ausreichend...), würde bereits hervorgehen, daß es keine Strom-Schulden gäbe und dementsprechend ja keine sinnvolle Begründung, jemanden irgendwohin als "Geld-Eintreiber" zu schicken... Und es würde sogar bei dieser Variante der "Geschichte" so sein, daß ICH den Strom direkt oder indirekt geschenkt bekommen hätte, nicht wahr?...
Das wäre dann also bereits im Gespräch unter ihnen deutlich geworden: Was ist dann davon zu halten, wenn man es trotzdem in Foren öffentlich anders darstellt? Oder solche Darstellungen dort nicht von sich aus korrigiert?

Sam kam bzgl. der "Geschichte" auch mal zu mir zu Besuch, und wir sprachen über die Angelegenheit.
Scouty kann - abgesehen von dem, was er sich selbst schon leicht denken kann bzw. weiß - von mir aus ja nochmal bei Sam fragen, was sie denkt, wer da wie sehr Wahrheit spricht... - und welchen Tipp für sein Verhalten bzgl. des Geldes sie ihm wohl geben kann...

Er kann mir das ihm zur Verwahrung anvertraute Geld zurück geben, und dann können wir den Punkt von mir aus abhaken...
Aber ich lasse mir durch all die "Märchen-Erzählerei" nicht vermeidbar meine Energie nehmen...
Die kann ich nämlich stattdessen gut für sinnvolle, vorwärts führende Projekt-Arbeit einsetzen...

----------------------------------------------------------------------------------------

Morgen mach ich, wenn es irgendwie dazwischen paßt, mit den anderen von Dir, liebe Elbin, aufgelisteten Fragen weiter...

Öffi:
Elbin hat geschrieben:8. Viele Menschen lesen immer wieder das es zu Querelen innerhalb der Schenkerbewegung kommt und die Schenkerbewegung sich daher nicht wirklich weiter entwickelt.
Diese Menschen schlussfolgern daraus, dass das daran liegt, dass in deiner Persönlichkeit ein Mangel an "sozialer Kompetenz" vorliegt.
ÖFFI: EIN HEISS UMDISKUTIERTES THEMA, ZU DEM SOGAR DIE BÖSESTEN KRITIKER IN GUTEN MOMENTEN
Daher die Frage, wie du "soziale" Kompetenz beim Menschen definierst?
Was muss ein erwachsener Mensch sozusagen "mitbringen", damit man sagen
könnte, dieser Mensch ist sozial kompetent im Umgang mit seinen Mitmenschen?
Welche Eigenschaften sind notwendig?

9. Würdest du von dir selber sagen, dass du ausreichende soziale Kompetenz besitzt für das
Projekt "Schenkerbewegung"?

10. Mittlerweile wurde gesagt, dass es noch sehr lange dauern wird, bis eine Selbstversorgung im Schenkerprojekt in Dargelütz auf die Beine gestellt wird. Das ist schade, zumal dort genügend Menschen vor Ort sind. Woran liegt das deiner Meinung nach?

11. Würdest du die Zusammenarbeit des Vereins mit dem zweiten Schenker Rasputin als ausreichend und "Früchte tragend" bezeichnen, besonders im Hinblick auf die Selbstversorgung und gemeinnützige Arbeit?

12. Warum bringst du dich nicht persönlich mit mehr persönlichem Engagement in Dargelütz ein? Wären zumindest zwei helfende, anpackende Hände mehr. Deine I-Net-Aufgaben, könntest du doch auch von dort aus erledigen, oder nicht?


8. Viele Menschen lesen immer wieder das es zu Querelen innerhalb der Schenkerbewegung kommt und die Schenkerbewegung sich daher nicht wirklich weiter entwickelt.
Diese Menschen schlussfolgern daraus, dass das daran liegt, dass in deiner Persönlichkeit ein Mangel an "sozialer Kompetenz" vorliegt.
ÖFFI:
EIN HEISS UMDISKUTIERTES THEMA, ZU DEM SOGAR DIE BÖSESTEN KRITIKER IN GUTEN MOMENTEN GEMEINT HABEN, DASS ES WOHL NICHT AN FEHLERN VON MIR LIEGEN WÜRDE... SONDERN WOHL MEHR AN DER "GROSSEN FREIHEIT", WOMIT DIE MENSCHEN BEI SB KONFRONTIERT WERDEN...
FREIHEIT, DIE ICH MIR DAS RECHT NEHME VORZULEBEN (WIE AUCH DIE ANDEREN SCHENKER), UND WOMIT ALS MÖGLICHKEIT BZW. ANSPRUCH AUCH FÜR SIE SELBST DIE MENSCHEN SICH KONFRONTIERT SEHEN...
IST SO, ALS WÜRDE MAN EINEM SÜCHTIGEN DIE GESUNDHEIT VORLEBEN - UND IHN EINLADEN: DAS KANNST DU AUCH...
MEINE "SOZIALE KOMPETENZ" ALS AUSGEBILDETER "SEELSORGER" (MIT NUN 23JÄHRIGER ÄUSSERST INTENSIVER PRAXIS-ERFAHRUNG) IST GEWISS RECHT ÜBERDURCHSCHNITTLICH... UND ICH ARBEITE DA IMMER WEITER AN MIR UND ERPROBE MICH - UND LADE GERN DAZU EIN, DASS ANDERE MICH (UND GERN AUCH SICH IM VERGLEICH) EBENFALLS ERPROBEN KÖNNEN... ES GIBT JA SCHON SIMPLE GRUND-TECHNIKEN WIE "AKTIVES ZUHÖREN" USW...
ICH WILL ABER GLEICH DAZU SAGEN, DASS ES BEI SB EIGENTLICH JA UM SO ETWAS WIE DEN ANSPRUCH GEHT, DIE ALLGEMEINE MENSCHEN-LIEBE ODER NÄCHSTEN-LIEBE ZU LEBEN...
UND DAS IST NICHT AN IRGENDEINE BESONDERE KOMPETENZ ZU BINDEN...
ES KOMMT M.E. EHER DARAUF AN, DEN MENSCHEN ZU SAGEN: GEHT EINFACH HIN UND VERSUCHT, EHRLICH, VERNÜNFTIG UND LIEBEVOLL ZU SEIN, UND JEDEN ANDEREN MENSCHEN ZU LIEBEN WIE DICH SELBST...
UND ES NICHT SO ZU SEHEN, ALS WÄRE ES VON BESONDEREN BEGABUNGEN ODER AUSBILDUNGEN ABHÄNGIG...
("ORGANISCHES DENKEN" UND "LICHT-LIEBES-ARBEIT" WÜRD ICH EMPFEHLEN, ABER SONST KEINE GROSSEN "AUSBILDUNGS-BLASEN"...)
OBWOHL ICH DAZULERNEN AUCH NICHT VERTEUFELN WILL...
ABER ICH SAGE ES AUCH MAL SO: DIE EINFACHE UNMITTELBARE BEREITSCHAFT ZUR NÄCHSTENLIEBE, SICH EINEM MITMENSCHEN EINFACH MENSCHLICH ZUZUWENDEN, SEINE FREIHEIT ZU RESPEKTIEREN UND MIT IHM ZU TEILEN ETC., IST IN MEINEN AUGEN EIN VIEL WESENTLICHERER "HEILUNGS-NÄHRBODEN", ALS KRANK WERDENDE MENSCHEN IN UNSERER EGO-KONKURRENZ-GESELLSCHAFT DANN ZU EINEM "PROFESSIONELLEN" BZW. "PSYCHO-KLEMPNER" ZU SCHICKEN...


Daher die Frage, wie du "soziale" Kompetenz beim Menschen definierst?
Was muss ein erwachsener Mensch sozusagen "mitbringen", damit man sagen
könnte, dieser Mensch ist sozial kompetent im Umgang mit seinen Mitmenschen?
Welche Eigenschaften sind notwendig?
ÖFFI:
ICH GLAUBE, "PEACE PILGRIM" HAT MAL ÜBER DAS GEISTIGE UND EMOTIONALE ERWACHSEN-WERDEN GESAGT:
GENUG WISSEN HABEN, UM EIGENE ENTSCHEIDUNGEN FÄLLEN ZU KÖNNEN... UND INNERLICH MIT SICH SELBST GUT UMGEHEN ZU KÖNNEN SOWIE IN BEZIEHUNGEN GUT MIT ANDEREN UMGEHEN ZU KÖNNEN...
DAS SIND NATÜRLICH WEITE FELDER, DIE DAMIT GESTECKT SIND...
WENN JEMAND FÜR EINE GRUNDLEGENDE ORIENTIERUNG VON MIR TIPPS MÖCHTE, WÜRDE ICH AUF DIE THEMEN HINWEISEN, DIE ICH IM schenkeraspiegelforum.plusboard.de - FORUM IM BEREICH "SCHENKER-BEWEGUNG" UNTER "INNENARBEIT" UND "KOMMUNIKATIONS- UND KONFLIKT-ARBEIT" AUSGEFÜHRT HABE...


9. Würdest du von dir selber sagen, dass du ausreichende soziale Kompetenz besitzt für das
Projekt "Schenkerbewegung"?
ÖFFI:
DIE ENTSCHEIDENDE KOMPETENZ IST - WIE GESAGT - EIGENTLICH DIE VERNUNFT- UND LIEBES-FÄHIGKEIT, DIE MAN JEDEM MENSCHEN ZUTRAUEN SOLLTE...
ICH GLAUBE, IN DER WELT, WIE SIE GEGENWÄRTIG 'GESTRICKT' IST, KOMMT MAN DABEI ABER WOHL RECHT LEICHT ZU DER ERKENNTNIS, SO WIE BUDDHA, JESUS ODER GANDHI EIN "AUFWECK-SIGNAL-LEBEN" VORLEBEN ZU WOLLEN...
"AUSREICHEND SOZIALE KOMPETENZ" DABEI?
ICH WILL JEDENFALLS TUN, WAS ICH KANN...
MAN KANN ES AUF ALLE FÄLLE WOHL NICHT RUNTERSCHRAUBEN MIT BEGRÜNDUNGEN WIE, ZUWENIG KOMPETENZ ZU HABEN...

10. Mittlerweile wurde gesagt, dass es noch sehr lange dauern wird, bis eine Selbstversorgung im Schenkerprojekt in Dargelütz auf die Beine gestellt wird. Das ist schade, zumal dort genügend Menschen vor Ort sind. Woran liegt das deiner Meinung nach?
ÖFFI:
DAZU HABE ICH HIER IM FORUM IM THEMA "Dargelütz-Schenkerprojekt" SCHON AUSFÜHRLICH GEANTWORTET...
ES GEHÖRT ZUR - ZIEMLICH EINZIGARTIGEN - "BEDINGUNGSLOSEN AUFNAHME" DORT, DASS AUFGENOMMENE "GÄSTE" KEINE ARBEITS-PFLICHT HABEN, ES ALSO NUR FREIWILLIGE MITARBEIT DORT GIBT...
DER SCHWERPUNKT DORT IM PROJEKT IST SOLCHE "GESCHENKTE SOZIALARBEIT", NICHT SELBSTVERSORGUNG... BEEINDRUCKENDE SELBSTVERSORGUNGS-FÄHIGKEIT LEBEN WIR IN DEN PROJEKTEN "FRIEDENS-GARTEN" UND "BIOTOPIA" VOR... (ZUR NOT ABER RECHT DIREKT AUCH NACH DARGELÜTZ ÜBERTRAGBAR...)
DIE "SCHENKER" IM "HAUS DER GASTFREUNDSCHAFT" LEBEN GLEICH MEHRERE "UNMÖGLICHE" LEISTUNGEN VOR:
SELBST OHNE STAAT UND GELD SICH ZU VERSORGEN; DIE GÄSTE FAMILIÄR AUFZUNEHMEN UND AUCH NOCH GESCHENKT MITZUVERSORGEN (DURCH ANSTRENGENDES "CONTAINERN" ETC.); UND JETZT SEIT EIN PAAR JAHREN AUCH NOCH GELDLOS-GESCHENKT INTERNET-ÖFFENTLICHKEITS-ARBEIT MITZUGESTALTEN USW...
DIE VERBÜNDETEN DRUMRUM SIND HOCHACHTENS-WERT MIT-BEMÜHT...


11. Würdest du die Zusammenarbeit des Vereins mit dem zweiten Schenker Rasputin als ausreichend und "Früchte tragend" bezeichnen, besonders im Hinblick auf die Selbstversorgung und gemeinnützige Arbeit?
ÖFFI:
DA GEHEN EINIGE MENSCHEN IN EINEM "SOZIALEN SCHMELZ-TIEGEL", GERADE AUCH NOCH DURCH GEGEN-WELLEN VON AUSSEN, AN UND ÜBER IHRE GRENZEN... SCHON SEIT JAHREN...
ANDERE SIND DURCH DEN INNEREN KAMPF GEGEN DIE SUCHT-(GESELLSCHAFTS-)GEPRÄGTHEIT WIE "TEIL-GELÄHMT"... SOWEIT ES IHNEN HILFT, KANN MAN DA SCHON SAGEN: SCHAUT DOCH MAL OFFENEN AUGES, WAS IN WELCHER VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT WICHTIG IST, UND RAFFT EUCH AUF... - ABER DAS ENTSCHEIDENDE KANN WOHL NUR "POSITIVE MOTIVATION" SEIN: IHNEN VORLEBEN, WIE INNERE KONZENTRATION UND LIEBE BEFREIEND UND BEGLÜCKEND SEIN KANN - EGAL, WAS EINEM DABEI PASSIERT...


12. Warum bringst du dich nicht persönlich mit mehr persönlichem Engagement in Dargelütz ein? Wären zumindest zwei helfende, anpackende Hände mehr. Deine I-Net-Aufgaben, könntest du doch auch von dort aus erledigen, oder nicht?
ÖFFI:
WIR HABEN MEHRERE PROJEKT-STANDORTE, DIE UNS WICHTIG SIND...
ICH GEHE IMMER DANACH, WO DIE ARBEITS-AUFGABEN AM SINNVOLLSTEN ODER DRINGLICHSTEN SIND...
ICH BIN DABEI ÄUSSERST KONZENTRIERT...
SOGAR DIE MITTLERWEILE JA SEHR FEINDSELIG GEWORDENE EX-FREUNDIN IRI BESCHEINIGTE MIR IN DEN LETZTEN TAGEN VOR IHREM WEGGANG IN EINEM TEXT, DEN SIE ÜBER MEINE 'PSYCHISCHE VERFASSUNG' ZU SCHREIBEN BEGANN, DASS ICH DAS ARBEITEN FÜR MEINE IDEALE EHRLICH MEINE - UND DASS MEINE 'ROBOTER-HAFTE ARBEITS-EINSTELLUNG' DABEI Z.T. 'KOMISCH' BZW. ÜBERZOGEN WIRKEN WÜRDE, - 'ABER SOLANGE ES FÜR GUTE ZWECKE SEI, KÖNNE MAN EIGENTLICH JA NICHTS DAGEGEN SAGEN...'
SCHENKER ENTSCHEIDEN IM "FUNDIERTEN KONSENS" MITEINANDER, WIE SIE DIE AUFGABEN UNTEREINANDER VERTEILEN... SOWEIT ICH ES SEHE, IST DER EBENFALLS FLEISSIGE UND HINGABE-BEREITE RASPUTIN (WO BEOBACHTER MICH SOGAR ÖFTERS WARNEN, DASS ER NICHT "VERHEIZT" WERDEN DÜRFE...) NICHT UNZUFRIEDEN BZW. SIEHT ES NICHT SO, DASS ICH ZU WENIG ODER NICHT SINNVOLL ARBEITEN WÜRDE ODER MIR DIE LEICHTEREN AUFGABEN RAUSSUCHEN WÜRDE...
KRITIKER KÖNNEN JA MAL DEN TAUSCH VERSUCHEN, UND SCHAUEN, WIE LANGE SIE ES DURCHHALTEN...

Elbin:

Hallo Oeffi,
danke, dass du fertig beantwortest hast. Ich habe gesehen, dass du in Grossbuchstaben geschrieben hast. Du weisst ja, dass das schwieriger zu lesen ist. Besser wäre vielleicht, wenn du die Fragen ggf. wie beim "quoten" in weiss unterlegen würdest. Die Nummer steht ja davor. Hast du auch schon gemacht im anderen Thread. Wäre nett, dann wäre das für Leser einfacher zu lesen. Ich komme nachher auf die Fragen und weitere Fragen zurück..

Öffi:

Liebe Elbin!

Die Großbuchstaben liegen einfach daran, daß ich jede Minute meiner Zeit effektivst-möglich zur Arbeit für die "Gewaltfreie Welt-Revolution der Vernunft und Liebe" einsetzen möchte...
Da ich geschriebene Texte oft an mehreren Stellen dann einsetze (copy/paste), in anderen Foren, Internet-Seiten, E-Mails..., habe ich herausgefunden, daß ziemlich die einzige Form der "Markierung", welche ich direkt übertragen kann, die Großbuchstaben sind...
Deshalb mache ich das normalerweise nun so...
((Ausserdem, wenn ich z.T. einzelne Worte in Großbuchstaben schreibe, kann das auch daran liegen, daß in der "LICHT-LIEBES-Szene" Großschrift z.T. für Begriffe verwendet wird, die "NICHT-POLAR" sind... Das finde ich z.T. schön ausdrucksstark...))
Aber da es Dein Wunsch ist, werde ich ab jetzt hier in unserem Interview-Teil dieses Forums dann doch auch die von Dir beschriebene "Zitier"-Form anwenden...



Ich möchte noch etwas hinzufügen zur Frage meiner Fähigkeiten bzw. Kompetenz:


Es geht mir dabei nicht darum, mir etwas darauf einzubilden. Es geht darum, daß meine Fähigkeit ein Mittel sein soll, der guten Sache zu dienen...
Und auch ein Mittel, um anderen "Anwürfen" (haltlose Lügen, Verleumdungen, Abwertungen, Beleidigungen und Schlechtmachereien, wie sie ja von so einigen Teilnehmern hier im Forum auch üppig praktiziert werden...) etwas entgegen zu setzen...
Deshalb möchte ich darauf hinweisen, daß ich seit meiner Jugend als hoch-intelligent eingeschätzt werde und im Rahmen von gesellschaftlich üblichen Prüfungen und Bewertungen bzw. Benotungen Beeindruckendes zuwege brachte...

Wenn jemanden die sicherlich vielsagende Einschätzung des Vernunft-Menschen Langosch hier im Forum (siehe im Themen-Bereich "Schenkerbewegung" das Thema "GEGENDARSTELLUNG ZU VERLEUMDUNGEN V KETTWIESEL U ANDEREN") noch nicht beeindrucken sollte, dann kann man sich z.B. 2 weitere öffentliche Stellen ansehen, die übereinstimmende Beurteilungen zeigen:
- Der renommierte Psychiater in Dresden, der mich 2009 untersuchte, war bereit, daß die Bild-Zeitung sein Ergebnis abdrucken durfte: Er könne nichts Krankhaftes finden, halte mich für hoch intelligent... (Siehe dazu im Themen-Bereich "Aktuelles und Neuigkeiten" das Thema "Öff!Öff! geisteskrank?! Helft mit, Psycho-Tests zu finden!", wo auch der Zeitungs-Artikel mit abgedruckt ist...)
- In einem der ersten Filme, die über mich gedreht wurden, dem Film "Alleingang" des Kommunikations-Wissenschaftlers Rainer Flessner, kommen am Anfang Stimmen aus meiner Vergangenheit zu Wort: Lehrer, Leute von den Unis, wo ich studierte etc... Ein Mit-Student sagt in dem Film, ich hätte eine "intellektuelle Fähigkeit, daß da niemand mitkam"... (Und wenn es mal jemand machen möchte, kann er ja recherchieren, welche Benotungen der betreffende Student an der Uni 'einsammelte'...)

Die Welt hätte m.E. viel davon, wenn sich alle um eine möglichst hoch kultivierte Form des "Argumente statt Fäuste" bemühen würden...

LICHT UND LIEBE FÜR ALLE,
Öffi

Elbin:

Lieber Oeffi,

vielen Dank für deine Erklärung bezügl. der Verwendung der Grossbuchstaben und deiner Bereitschaft darauf zu verzichten, um es dem Leser einfacher zu gestalten.

Das Thema "Schenkerprojekt Dargelütz" wurde ja hier im Interview auch kurz angerissen und du hattest hier im Interview geantwortet, dass du dazu bereits im Hauptforum Stellung genommen hast unter dem betreffenden Thread.
Jedoch ist dieser Thread (leider!!!) sehr unübersichtlich geworden.
Habe daher alles Wesentliche zum Projekt Dargelütz nach hier in den geschlossenen Bereich ausgekoppelt, insbesondere die Aussagen der dortigen Bewohner Rasputin, Grohaka, Datten.
Bevor wir hier mit diesem Interview weiter fortfahren, möchte ich dich vorab bitten, dass du hier im geschlossenen Bereich, unter der Überschrift "Dargelütz Schenkerprojekt Infos" noch einmal schaust und entsprechend Stellung nimmst (meine Antwort/Datten)...damit wir das Thema Schenkerprojekt Dargelütz (fragentechnisch) abschliessen können, um dann hier mit dem Interview weiter Fortfahren zu können..

Öffi:

Liebe Elbin!

Da bin ich mal wieder...
Und nehme mir heute abend wieder etwas Zeit für diesen Interview-Bereich hier...
Hatte in der letzten Zeit viel mit Prozeß-Geschichten zu tun: Erst nach Mecklenburg, um den Verbündeten Hardy und Andrea zu helfen, dann in zwei Tagen, was im Winter nicht mehr so lustig ist (mit durchwachter Nacht in einer Autobahn-Raststätte...), wieder nach Biotopia getrampt, dort erste Vorbereitungen für den "Pornografie-Verbreitungs-Prozeß" gegen mich am 2.12. getroffen...
((Infos dazu habe ich im Themen-Bereich "Schenkerbewegung" unter dem Titel "Gewaltfreie Aktion: Gerichts-Prozesse Ende 2010 " eingestellt, obwohl der Thread leider auch gleich wieder durchwachsen mit beleidigenden und verleumdenden Kommentaren ist...))

Dank für die "Entflechtung" des Dargelütz-Themas...
Finde ich sehr schön... Ich werde heute abend da durchschauen und gegebenenfalls auch noch was dazu schreiben...

Mit liebem Gruß,
Öffi

PS: Ich habe gelesen, daß sich Leute über den abgetrennten, für sie nicht zugänglichen Forums-Bereich hier beschweren, wie Scouty...
Daß gerade Scouty so redet, fasziniert mich... Und daß er sogar den Sinn anspricht, Zeugen-Prüfungen außerhalb des Forums für Behauptungen durchzuführen und sowas...
Ich habe da einen Vorschlag, damit sich niemand beschweren muß oder ausgeschlossen würde:
Du kannst von mir aus gern - wenn Du magst - hier in unserem geschlossenen Bereich auch in besonderen Themen gezielte, von Dir moderierte Konflikt-Lösungs-Gespräche bzw. -Threads mit aufnehmen bzw. anbieten: Sprich, spezielle einzelne Personen (jeder für sich im 2er- bzw. 3er-Gespräch mit mir/uns dann), die bereit wären, sich darauf einzulassen, könnten hier in sachlich-freundlicher, und auch außerhalb des Forums überprüfungs-bereiter(!) Weise in einen von Dir moderierten Austausch mit mir gehen...
Fände ich echt gut... Und bzgl. Überprüfung von Behauptungen außerhalb des Forums prophezeie ich, daß es dann nur ein paar ganz wenige Experimente braucht, und "die Luft ist raus"...
Bzgl. Scouty hat sich bei der "Strom-Schulden- und Eintreibungs-Geschichte" ja bereits aus den Antworten, die er Dir hier im Forum dazu gab, sofort erlesen lassen, daß man weder von "Strom-Schulden" sprechen kann (nicht mal in der "Märchen-Variante"), und daß er bzgl. der Frage, ob ich jemanden zu ihm geschickt hätte, es sich weitgehend so ausgedacht hat (- 'woher soll der das denn sonst wissen...' usw... -)... Das zerpustet sich alles sofort...
(Auch Sams Rettungs-Versuche: 'Jemand anders hätte gelogen, nicht Scouty, der doch dann nichts dafür könne ...' hängen ja haltlos in der Luft: Wenn ich höre, jemand hat den Strom für Öffi bezahlt, und ich habe behauptet, er hätte unbezahlte Schulden, dann lüge und verleumde ich selbst... Schon gar, wenn ich mich nicht mal korrigiere...)
Und ich habe mittlerweile auch bzgl. der Streitfrage zwischen Scouty und mir, ob ich hier 3 Fahrräder habe, und ob eins davon beim Hochwasser an die Brücke geschwemmt wurde, mich auch nochmal abgesichert. Die Leute hier im Tal können meine Aussagen bezeugen...
Es wird nur gut sein, sowas "Stück für Stück" anzugehen dann, also nicht viele solcher Leute auf einmal, weil ich ja (leider) nur in Maßen Zeit freischaufeln kann, um mich konzentriert hier mit reinzugeben...
Ich würde Scouty als einen der ersten Kandidaten empfehlen, gern dann auch Kettwiesel oder Sam... Auch gegen die K...vogels etc. habe ich nichts...

Elbin:

Öffi hat geschrieben:Liebe Elbin!

Da bin ich mal wieder...
Und nehme mir heute abend wieder etwas Zeit für diesen Interview-Bereich hier...
Hatte in der letzten Zeit viel mit Prozeß-Geschichten zu tun: Erst nach Mecklenburg, um den Verbündeten Hardy und Andrea zu helfen, dann in zwei Tagen, was im Winter nicht mehr so lustig ist (mit durchwachter Nacht in einer Autobahn-Raststätte...), wieder nach Biotopia getrampt, dort erste Vorbereitungen für den "Pornografie-Verbreitungs-Prozeß" gegen mich am 2.12. getroffen...
((Infos dazu habe ich im Themen-Bereich "Schenkerbewegung" unter dem Titel "Gewaltfreie Aktion: Gerichts-Prozesse Ende 2010 " eingestellt, obwohl der Thread leider auch gleich wieder durchwachsen mit beleidigenden und verleumdenden Kommentaren ist...))


Hey Oeffi,

schön, dass du wieder Zeit zum antworten gefunden hast. Ja, ich habe in dem Thread, bezüglich der Gerichts-Prozesse, gelesen.
Wir können die Ergebnisse/Ausgang dieser Gerichtsprozesse ja hinterher hier im Interview einflechten, wenn du darüber berichten magst. Aus meiner Sicht, wäre es richtig, über die Ergebnisse usw. zu berichten, da sie ja ohnehin im Focus der Öffentlichkeit sind und so kannst du hier (ohne beleidigende Zwischenspams) interessierte Leser sozusagen aus erster Hand (da du ja der Betroffene bist) informieren und "Lügnern" oder Personen, die gerne "Halbwissen" verbreiten, wird so somit zumindest der Boden entzogen, diese wichtigen Informationen durch "beleidigende" Zwischenspams "zu verschütten".
Ich persönlich habe keinen Zweifel daran, dass du die Leser über den wahren Ausgang usw. der Prozesse informieren wirst.

Öffi hat geschrieben:Dank für die "Entflechtung" des Dargelütz-Themas...
Finde ich sehr schön... Ich werde heute abend da durchschauen und gegebenenfalls auch noch was dazu schreiben...

Mit liebem Gruß,
Öffi


Das habe ich sehr gerne gemacht....und das war auch dringend nötig.
Es geht ja darum, ehrlich über die Schenker-Projekte zu informieren (zu welchem Zweck sie gegründet wurden, mit allen Vor- und natürlich auch Nachteilen, mit schönen oder weniger schönen Dingen) jedoch können das am besten die dortigen Bewohner und natürlich du. Dazu jedoch dann mehr im Dargelütz-Thema.

Öffi hat geschrieben:PS: Ich habe gelesen, daß sich Leute über den abgetrennten, für sie nicht zugänglichen Forums-Bereich hier beschweren, wie Scouty...
Daß gerade Scouty so redet, fasziniert mich... Und daß er sogar den Sinn anspricht, Zeugen-Prüfungen außerhalb des Forums für Behauptungen durchzuführen und sowas...
Ich habe da einen Vorschlag, damit sich niemand beschweren muß oder ausgeschlossen würde:
Du kannst von mir aus gern - wenn Du magst - hier in unserem geschlossenen Bereich auch in besonderen Themen gezielte, von Dir moderierte Konflikt-Lösungs-Gespräche bzw. -Threads mit aufnehmen bzw. anbieten: Sprich, spezielle einzelne Personen (jeder für sich im 2er- bzw. 3er-Gespräch mit mir/uns dann), die bereit wären, sich darauf einzulassen, könnten hier in sachlich-freundlicher, und auch außerhalb des Forums überprüfungs-bereiter(!) Weise in einen von Dir moderierten Austausch mit mir gehen...
Fände ich echt gut... Und bzgl. Überprüfung von Behauptungen außerhalb des Forums prophezeie ich, daß es dann nur ein paar ganz wenige Experimente braucht, und "die Luft ist raus"...


Lieber Oeffi... hierzu meine ehrliche Meinung, das bringt nichts. Von dir ist das lieb gemeint, aber es wird sich meiner Meinung nach (ob ich moderiere oder nicht) wieder in Beleidigungen dir gegenüber verlieren...Ich erkenne das an der Haltung der Menschen und das, was ich hier teilweise zu lesen bekomme. Die "Arbeit" brauchen wir uns gar nicht machen...Forget it!
Manchen Menschen geht es gar nicht darum sich reflektiert und ehrlich mit deinen Weltanschauungen oder Thesen auseinanderzusetzen. Sie schauen nur danach bei dir Oeffi ein "Haar in der Suppe" zu finden, um sich an und gegen deiner/e Person "auszutoben" (ich meine hiermit, vielleicht ihren ureigensten, persönlichen Frust (egal welcher) an deiner Person abzureagieren...Viele kapieren auch nicht oder es ist ihnen egal, um was es dir im Kern geht und daher lass diese Leute doch einfach....man muss nicht alle Menschen überzeugen und ehrlich Oeffi, das wird, wie du auch sicher selbst schon erkannt hast, auch niemals vollends gelingen (Zeitgeschichte) Es gibt Menschen, die haben sich ehrlich mit Schenkerbewegung auseinandergesetzt und eben festgestellt, dass das "nichts" für sie ist und dann muss/sollte man sie auch ihre Wege gehen lassen...Jeder Mensch kennt sich ja da selbst am besten....Wichtig ist meiner Meinung nach, sich den Menschen zu widmen, die mit deiner Weltanschauung, deinen Thesen und SB etwas anfangen können. Alles/e andere/n lieber Oeffi ist reine Zeitverschwendung. Ich weiss auch oder glaube zu wissen, dass du niemals ein sozusagen (aus vielleicht deiner Sichtweise) verirrtes "Schäfchen" als verloren aufgeben willst (dein theologischer Hintergrund vielleicht) aber von mir aus, krass gesagt, soll sie doch der "Beelzebub" holen..

Dieser geschlossene Bereich soll ja in erster Linie über SB, die Projekte und über dich informieren, ohne dass dort beleidigend hineingespamt wird, damit interessierte Leser sich ohne "Spams" einlesen können.

Leser, die an deiner Weltanschauung und deinen Thesen interessiert sind, werden dich ggf. persönlich ansprechen, wie es zu den Konflikten mit Scouty, Sam, Kett/Ketzwiesel usw. gekommen ist und sie werden darüber hier auch einiges aus deren Sicht lesen...Erzwingen kannst du eine Konfliktlösung schlussendlich nicht.

Wenn Behauptungen über dich oder SB von Personen aufgestellt werden, kann ich dich zu einigen Dingen befragen (was von wem gesagt wurde) und du wirst sagen, ob diese Dinge wahr, eine Verleumdung, oder eine Lüge sind. Dabei sollten wir es belassen, denn mehr kann ich hier nicht tun. Eventuelle Verleumder oder Lügner werden sich sowieso immer wieder versuchen einer Überprüfung ihrer Behauptungen zu entziehen und drumherum schwafeln...und andererseits muss man auch wirklich nicht jeder noch so kleinsten Aussage etc. hinterher hecheln, um irgendeinen "Schwachsinn von Leuten", in diesem Interview gerade zu rücken.
Es gibt noch andere interessante und wichtige Fragen, wo Menschen sehr gerne deine Meinung erfahren würden, weil sie, deiner Persönlichkeit und deinen Blick/Sichtweise auf die Welt, die Systeme, deiner Lebensweise etc.etc. Wertschätzung entgegenbringen.

Öffi:

Liebe Elbin!

Ich bin halt so ein wild-entschlossener Idealist, daß ich keinen Menschen und keine eventuell mögliche Wahrheits-Klärung abschreiben möchte...
Und FALLS sich jemand von den "Verleumdungs-Kritikern" hier auf eine kontrollierte, von Dir moderierte Konflikt-Bearbeitung EINLASSEN WÜRDE ---- dann könnte man a) es bei eventuellem Aufkommen von unsachlichen Beleidigungen ja gleich wieder abbrechen, und es würde gut für sich sprechen...
Oder b), wenn der Betreffende sich tatsächlich richtig drauf einließe, könnte man durch eine auch über das Forum hinausgehende Überprüfung der Dinge mal so richtig Klarheit schaffen...
Ich leg es mal einfach in Deine Hände... Kannst ja auch von Fall zu Fall entscheiden... Wie Du magst... Du hast hier die Regie...
Über die Gerichts-Prozesse berichte ich gern auch hier...

LICHT UND LIEBE FÜR ALLE,
Öffi
Thorben
Forum Admin
 
Beiträge: 34
Registriert: 11.2016
Geschlecht:


Zurück zu "Waldesrauschenkopie"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron